Der Boden bildet die Basis. Der passende Bodenbelag verleiht einem Raum seinen Charakter, legt den Grundstein für eine gemütliche Atmosphäre und muss ganz schön viel aushalten können. Jeder Raum hat unterschiedliche Ansprüche an seinen Boden: Während wir im Badezimmer oder in der Küche gerne zu robusten Materialien, wie PVC, Fliesen oder Naturstein greifen, fällt die Wahl im Wohn- und Schlafbereich eher auf gemütliche Materialien, wie Laminat oder Parkett. Korkboden wird dank seiner rutschhemmenden und schallisolierenden Eigenschaften gerne in Kinderzimmern verarbeitet. Wer seinen Boden selber verlegen will findet hier wertvolle Anleitungen, Ratgeber und Tipps, wie er Laminat, Parkett & Co. verlegen, abschleifen oder versiegeln kann wie ein echter Profi.
Bevor Sie die Pinsel schwingen, reinigen Sie das Möbelstück mit einem feuchten Tuch und einem Reinigungsmittel, z. B. Brennspiritus. Da sich die Holzfasern durch Feuchtigkeit aufstellen, sollten Sie das Holz nach dem Trocknen mit feinem Schleifpapier leicht anschleifen. Durch das Anschleifen wird die Oberfläche wieder glatt. Ist das Holz bereits vorbehandelt, erhöht sich durch das Anschleifen die Haftwirkung.
Manchmal ist ein Ausflug in die Natur die beste Inspiration für die Gestaltung deines Innenbereichs. Ob am Strand oder im Wald – hier findet man viele schöne Dinge, die sich zum Bauen oder Dekorieren von Möbeln eignen. Der große Vorteil hierbei ist, dass Naturmaterialien nicht nur für ein tolles, ausgeglichenes Ambiente sorgen, sie sind auch umsonst!

Du möchtest eine Terrasse und hast noch etwas Platz im Garten? Baue Dir eine kostengünstige Terrasse aus Paletten selbst. In unserem Garten haben wir eine Terrasse aus Europaletten mit einem Überdach und einem Terrassenboden aus Paletten als Unterkonstruktion gebaut. Zudem mit einigen praktischen Möglichkeiten um die Paletten mit Blumen zu bepflanzen und zu Dekorieren.
Nachdem alle Teile geschnitten und die französische Klemme in zwei Teile gerissen und bereit zum Losgehen ist, ist der nächste Schritt, die Positionen zum Bohren der Löcher für die zwei Eisenstangen zu markieren. Die Bohrlöcher müssen präzise sein, und die Löcher sollten im nächsten Schritt mit einem Forstnerbohrer bis zu einer bestimmten Tiefe gebohrt werden.
×