Möbel gehören zu den beliebten Projekten von Heimwerkern und Hobby-Tischlern, denn schließlich sind selbstgebaute Möbel echte Unikate und zudem Maßanfertigungen nach den eigenen Wünschen und Bedürfnissen. Insgesamt ist es auch gar nicht so schwer, Möbel selbst zu bauen, allerdings sollte der Heimwerker schon etwas Geduld und handwerkliches Geschick mitbringen. Sehr wichtig ist außerdem, sorgfältig zu arbeiten, denn nur so ist sichergestellt, dass die Möbel Marke Eigenbau gut aussehen und den alltäglichen Belastungen sicher standhalten. Möchte der Heimwerker Möbel bauen, bleibt der grundlegende Ablauf im Wesentlichen immer gleich.

Auf eine seltsame Art und Weise, Fucking up ist gute Praxis. Als Kind habe ich versucht, Dinge zu bauen, die Sachen wie Nageln in Endkorn und mit kurzen L Klammern, wo ich wirklich brauchte eine große Regal Unterstützung. Ich habe durch Erfahrung gelernt, dass Art von Sachen nicht funktioniert. Aber ich sehe immer noch Pläne auf Webseiten (Webseiten, die sehr professionell aussehen) und machen die gleichen dumbass Fehler. Meine Entschuldigung ist, dass ich sechs war und es mache, als ich ging. Aber diese Leute halten sich als Experten aus. Macht mich meine Zähne schleifen.
2.) Zuschnitt und Vorbereitung. Die einzelnen Elemente des Möbelstückes werden zugeschnitten und für den Zusammenbau vorbereitet. Nach dem Zuschnitt werden dazu die Kanten gebrochen und mittels Schleifpapier abgeschliffen, so dass es keine scharfen Kanten mehr gibt, die zu Verletzungen führen könnten. Zudem kann das Holz zunächst mit einer Vorstreichfarbe grundiert und anschließend farblich gestaltet werden. Das farbliche Gestalten einzelner Bauteile fällt leichter, weil die Einzelteile handlicher und leichter sind als ein großes Möbelstück und außerdem so auch die Kanten und Flächen bearbeitet werden können, die später nur noch schwer zu erreichen sind. https://youtu.be/hjMt4dDm41g
×