Nichts ist schöner, als mit seinen eigenen Händen etwas zu schaffen – denn es heißt ja schließlich: Selbst ist der Mann. Doch welches Werkzeug ist das richtige? Welche Materialien eignen sich für welches Projekt und welche Arbeiten können Sie als Hobby-Handwerker selber durchführen? Unser großes Heimwerken-Special bietet ausführliche Tipps, nützliche Do-it-yourself-Anleitungen, viele praktische Ideen und viele weitere Infos rund um DIY-Arbeiten in Haus und Garten.
Kreativtipp: Der angesagte Shabby-Chic verwandelt nicht nur Sideboards und Kommoden in kreative Einzelstücke. Sie können auch Ihre Küchenmöbel auf alt trimmen – Küchenfronten, Küchentisch und Küchenstühle im Vintage-Look geben Ihrer Küche einen modernen Landhaus-Charakter – charmant, einzigartig, individuell. Mehr Infos zum Projekt „Küchenmöbel lackieren“ gibt's hier.
Bevor Sie den Montageprozess dieser kostenlosen rustikalen Topf-Rack-Pläne beginnen können, müssen Sie die untere Bahre rippen. Richten Sie Ihre Tischsäge Zaun, so dass es 3 Zoll von der Kante der Klinge ist, und heben Sie die Klinge auf etwa 1-3 / 4 Zoll hoch, quadratisch an der Tischplatte. Legen Sie die untere Bahre flach auf den Tisch, gegen den Zaun, und reißen Sie die Bahre auf 3 Zoll Breite, wie im Bild oben gezeigt.

2.) Zuschnitt und Vorbereitung. Die einzelnen Elemente des Möbelstückes werden zugeschnitten und für den Zusammenbau vorbereitet. Nach dem Zuschnitt werden dazu die Kanten gebrochen und mittels Schleifpapier abgeschliffen, so dass es keine scharfen Kanten mehr gibt, die zu Verletzungen führen könnten. Zudem kann das Holz zunächst mit einer Vorstreichfarbe grundiert und anschließend farblich gestaltet werden. Das farbliche Gestalten einzelner Bauteile fällt leichter, weil die Einzelteile handlicher und leichter sind als ein großes Möbelstück und außerdem so auch die Kanten und Flächen bearbeitet werden können, die später nur noch schwer zu erreichen sind. https://youtu.be/hjMt4dDm41g
×